Zuchtberichte







Im Sommer 2010 verlies mein Paar Friedenstauben zum dritten mal nach
zirka 3 Wochen ihr leeres Gelege. Am selben Tag flog ein junger Zebrafink,
leider einige Tage zu früh, aus seinem Nest.
Das Zurücksetzen des Jungvogels war erfolglos, weil er sofort wieder sein Nest verlies.
Der Vogel war einfach noch zu jung um alleine ohne Hilfe am Boden zu überleben.
Als ich einige Zeit später nach ihm schaute, traute ich meinen Augen nicht,
mein Paar Friedenstauben hatte sich des Vogels angenommen.
Kaum zu glauben, die Taube huderte den jungen Zebrafink.
Die Tauben versuchten ebenfalls den Vogel zu füttern, aber er sperrte bei ihnen nicht
und bettelte lautstark weiter um Futter. Die Zebrafinken Eltern fütterten
nach immer heftiger werdendem Betteln den Jungvogel. Das durften die Eltern,
wurden aber gleich danach von den Tauben vertrieben. Selbst als der Jungvogel
fliegen konnte und selbstständig war, suchte er immer die Nähe der Tauben.
Ich habe so etwas noch nie erlebt oder davon gelesen,
deshalb habe ich mich entschieden diesen Bericht zu schreiben.

Dieter Beck